Woher weiß ich, welches Programm ich anwenden soll?

Wenn Sie ungewollt Harn verlieren, weil Sie husten, niesen oder Sport treiben, dann leiden Sie vermutlich und Belastungsinkontinenz. Diese tritt auf, wenn die Beckenbodenmuskeln, die die Blase stützen, geschwächt oder beschädigt sind. Programm 1 stärkt den Beckenboden, in dem gezielte Impulse die Beckenbodenmuskelspannung verbessern und stärken. Dadurch wird auch die gesamte Kontrolle über die Beckenbodenmuskulatur verbessert.

Wenn Sie des Öfteren das starke Bedürfnis haben, Wasser zu lassen und dabei manchmal ungewollt Harn verlieren, leiden Sie vermutlich an Dranginkontinenz. Diese wird durch eine Überaktivität im Muskelmechanismus hervor gerufen, die die Blasenfunktion kontrolliert. Programm 2 schickt Signale an die Nerven aus, die diesen Muskelmechanismus kontrollieren und nimmt damit Einfluss auf deren Überaktivität.

Es ist allgemein möglich, dass Symptome sowohl von Belastungs- als auch von Dranginkontinenz auftreten. Das wird als Mischinkontinenz bezeichnet. In der Regel ist eine der Inkontinenztypen stärker vertreten. Die Behandlung von Mischinkontinenz besteht aus einer Kombination von Programm 1 und 2.

Für weitere Informationen schauen Sie bitte im Handbuch nach. Dort sind die Details von jedem Innovotherapie-Programm ausführlich erläutert.

loading-circle icon