Wie funktioniert INNOVO?

Die Innovotherapie ist ein nicht-invasiver Weg, die Beckenbodenmuskeln zu kräftigen. Mit Hilfe des INNOVO-Trainingsgerätes und den dazugehörigen Shorts mit acht integrierten Elektroden (die auf Oberschenkel und Gesäß liegen) werden elektrische Impulse (neuromuskuläre Elektrostimulation) gesendet, um die Beckenbodenmuskulatur effektiv zu stärken.

Dabei handelt es sich um eine bewährte Technologie, die entwickelt wurde, um den Beckenboden mit 180 perfekten Kontraktionen pro Anwendung zu stärken. Die regelmäßige Anwendung dieses Zyklus aus Kontraktions- und Entspannungsphasen trägt dazu bei, den Beckenboden-Muskeltonus, -Kraft, -Ausdauer und damit auch die Kontrolle über die Blase zu verbessern.

Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, sollte die Innovotherapie fünfmal pro Woche, jeweils 30 min durchgeführt werden.

Studienergebnisse belegen, dass Frauen, die Belastungsinkontinenz hatten, bereits nach einer vierwöchigen Behandlung (in der Zeit wurde die Innovotherapie fünfmal pro Woche für jeweils 30 Minuten angewendet) mit INNOVO deutliche Verbesserungen verzeichnen konnten. Nach einer zwölfwöchigen Anwendung wurden die Teilnehmerinnen als „trocken“ oder „fast trocken“ eingestuft.

loading-circle icon