Trainieren Sie Ihren Beckenboden

Beckenbodenübungen helfen Ihnen dabei, Ihren Beckenboden zu stärken und auf diese Weise Harninkontinenz entgegenzuwirken.

Bei der Ausführung der Beckenbodenübungen sollten sie darauf achten, korrekte Kontraktionen der Beckenbodenmuskeln durchzuführen. Diese umfassen das Anspannen und Heben dieser Muskeln vom Becken bis in den Körper hinein sowie rund um die Vagina. Für Männer bedeutet das, während des Urinierens zu pausieren oder sich vorzustellen, dass Blähungen unterdrückt werden.

Achten Sie bei den Übungen für Ihren Beckenboden zudem darauf, dass andere Muskeln des Körpers nicht mit eingebunden werden. D.h. Sie sollten weder Ihre Gesäßmuskulatur noch die Muskeln der inneren Oberschenkel anspannen oder spüren. Wenn die Beckenbodenübungen korrekt und konsequent durchgeführt werden, können sie den Beckenboden stärken. Um deutliche Ergebnisse erzielen zu können, empfehlen Ärzte, rund 300 dieser Beckenbodenübungen pro Tag über einen Zeitraum von vier bis sechs Monaten durchzuführen.1 Das ist kaum zu schaffen! Aber auch wenn Sie nur wenige Übungen täglich schaffen – das ist besser als gar nichts!

Was Sie während der Beckenbodenübungen beachten sollten:

  • nicht Ihr Gesäß, Ihren Bauch oder Ihre Oberschenkel anspannen.
  • weder Ihre Schultern anheben noch Ihre Zehen oder Ihr Kinn.
  • nicht die Luft anhalten.
  • nicht Ihre Knie zusammen pressen.

Um die Kontraktionen des Beckenbodens zu unterstützen, wenden einige Frauen Vaginalkonen an, die in die Vagina eingeführt werden. Das sind kleine Gewichte, die Ihnen beim Beckenbodentraining helfen, indem Sie mit zusätzlichen Kontraktionen der Beckenbodenmuskeln dafür sorgen, dass die Gewichte in Position bleiben. Diese Übungen lassen sich nur schlecht in Ihren Alltag integrieren, das können Sie nicht mal eben in der Küche oder im Kreise Ihrer Familie machen. Erfahren Sie mehr über Ihre und wozu diese dient.

Beckenbodenübungen leicht gemacht

Eine Alternative dazu ist INNOVO. INNOVO ist ein nicht-invasiver (Einführelektroden sind nicht notwendig) und effektiver Lösungsansatz, der mittels gezielter elektrischer Impulse Ihre gesamte Beckenbodenmuskulatur stärkt. Somit werden die Ursachen, und nicht nur die Symptome von Blasenschwäche behandelt.

Wir empfehlen, dass Sie die 30-minütige Anwendung 5-mal in der Woche durchführen. Erste Verbesserungen könnten Sie schon nach 4 Wochen feststellen².

Die Anwendung ist einfach: Die Shorts anziehen, die Kabel mit dem Trainingsgerät verbinden, das Programm auswählen und INNOVO für Sie trainieren lassen.

Zu schön, um wahr zu sein? Klinische Studien belegen die Wirksamkeit:

  • 80% aller AnwenderInnen stellten nach vier Wochen eine deutliche Verbesserung fest²
  • 87% aller AnwenderInnen galten nach 12 Wochen als „trocken“³
  • 90% aller AnwenderInnen würden die Innovotherapie weiter empfehlen⁴

Mehr über INNOVO erfahren

 

Trainieren Sie mit INNOVO und genießen Sie Ihr Leben wieder!

Finden Sie sich nicht einfach mit Ihrer Blasenschwäche ab. Werden Sie jetzt aktiv!

1 Arnold H. Kegel "Sexual Functions of the Pubococcygeus Muscle" Western Journal of Surgery, Obstetrics & Gynecology, 60, pp. 521-524, 1952

2 Soeder S, et al, A randomised, controlled, double-blind, clinical study to compare two neuromuscular stimulator devices in female stress urinary incontinence: Effects on symptoms and quality of life. IUGA Conference 2018

3 R. Dmochowski – Novel external electrical muscle stimulation device for the treatment of female stress urinary incontinence: randomized controlled noninferiority trial versus intravaginal electrical stimulation. ICS Conference 2018

4 Observational study on the treatment of stress urinary incontinence with Innovotherapy, April 2014

Ask us a question